Eine Anlageberatung, die sich jeder leisten kann!

Sparerfreibetrag, Freistellungsauftrag mit Steueridentifikationsnummer stellen!

Sparerfreibetrag

Sparerfreibetrag/Freistellungsauftrag überprüfen

Der Sparerfreibetrag wird von vielen Anlegern und Sparern begrifflich für den Freistellungsaufrag verwendet. In Höhe des Freistellungsauftrages bleiben die Kapitalerträge von der Abgeltungssteuer verschont.

Wer Steuern sparen möchte, ist interessiert auch Rückvergütungen und Rückerstattungen aus seinen Anlagen zu erhalten.

Die Honorar Company gibt Auskunft darüber.

Fordern Sie Informationen an!

 

 

 

 

Sparerfreibetrag 2012: Höhere Kapitalerträge unterliegen der Abgeltungssteuer

Der Sparer-Freibetrag ist ein Begriff, der durch den Sparer-Pauschbetrag seit dem 01.01.2009 abgelöst wurde. In der Umgangssprache wird der Sparerfreibetrag weiterhin genutzt um einen Freistellungsauftrag zu stellen.

Der ursprüngliche Sparerfreibetrag regelte die pauschale Summe der Werbungskosten und die Höhe der nicht zu versteuernden Kapitalerträge. Aus diesem Sparerfreibetrag wurde der Sparerpauschbetrag.

Kapitalerträge, die oberhalb des Sparerfreibetrages anfallen unterliegen jetzt glücklicherweise dem Abgeltungssteuersatz für Kapitalerträge in Höhe von 25 % "Abgeltungssteuer".
 

Der Sparerfreibetrag bringt vor der Steuererklärung mehr Geld in die Kasse.

Den Sparerfreibetrag ausnutzen und mehr Geld aus dem Kapitalertrag erhalten

Sparerfreibetrag für Kinder

Kinder mit eigenem Vermögen können auch in 2012 mit Steuerbefreiungen rechnen. Zu den Steuerbefreiungen gehören:

  1. Grundfreibetrag in Höhe von 8004 Euro
  2. Sparerpauschbetrag in Höhe von 801 Euro

Somit können Kinder mit eigenem Vermögen über 8000 Euro Kapitalerträge steuerfrei vereinnahmen. Bei dieser Höhe von Kapitalerträgen ist eine Nichtveranlagungsbescheinigung erforderlich. Liegen die Zinserträge unterhalb von 800 Euro, so ist der Sparerfreibetrag mit einem Freistellungsauftrag nutzbar.

 

Höhe des Sparerfreibetrages in der historischen Entwicklung

Die Höhe des Sparerfreibetrages wurde jährlich überprüft und von der "Regierung" festgelegt. In einer Phase sinkender Zinsen wurden die Sparerfreibeträge laufend gesenkt.

  • ab 01/1990        bis 12/1992       600/1200 DM  (ledig/verheiratet)
  • ab 01/1993        bis 12/1999       6100/12200 DM (ledig/verheiratet)
  • ab 01/2000        bis 12/2001       3100/6200 DM (ledig/verheiratet) (nur Freibetrag halbiert)
  • ab 01/2002        bis 12/2003        1601/3202 Euro (Umrechnung auf Eurobeträge)
  • ab 01/2004        bis 12/2006       1421/2842 Euro (Senkung des Freibetrages)
  • ab 01/2007        bis 12/2008       801/1602   Euro (Senkung des Freibetrages)

Die Einführung des Sparerpauschbetrages erfolgte ab 01/2009 und wurde im Rahmen der Abgeltungssteuer geregelt.

Wichtig für Aktionäre mit ADRs im Depot - Sparerfreibetrag greift nicht bei im Vorwege gezahlte Abgeltungssteuer bei Dividendenzahlungen der ADRs

Hinweis für Aktionäre mit ausländischen Aktien, die an deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.  

Doppelbesteuerung bei ADRs  (z.B. US amerikanische Aktienzertifikate)

Die Abgeltungssteuer wird sofort vor Dividendenzahlungen Steuer- und Anrechnungsunwirksam abgeführt. 

Keine Verrechnung der von Clearstream erhobenen Kapitalertragsteuer für  ADRs mit Freistellungsaufträgen, Sparerfreibetrag, NV-Bescheinigungen und Verlustverrechnungstöpfen!  

Zur Vermeidung der Doppelbesteuerung ein paar Tipps in der Infothek.

Sparerfreibetrag richtig nutzen statt ADRs die richtigen Aktien kaufen.

Inhalt des Sparerfreibetrages

  1. Werbungskostenpauschbetrag
  2. Freibetrag

Der Sparerfreibetrag war hauptsächlich für Zinserträge aus Festgeldern, Tagesgeldern und Zinsen aus Wertpapieranlagen ausgelegt. Konnten im Einzelfall mehr Werbungskosten nachgewiesen werden, so minderten diese Einkünfte das zu versteuernde Einkommen. Alle Zinserträge, die oberhalb der Sparerfreibeträge anfielen, wurden mit dem persönlichen Steuersatz in der Jahressteuererklärung versteuert.   

Sparerfreibetrag: besondere Regelungen wurden abgeschafft!

Mit der Abschaffung des Sparerfreibetrages wurden Sonderfälle des Steuerabzuges abgeschafft, wie die 1 %-Regelung für Sichteinlagen, Bagatellregelung von 10 Euro, besondere Regelung für Genossenschaftsanteile/Geschäftsguthaben und der Steuerabzug für Bausparguthaben.

Sparer-Pauschbetrag
Seit dem 01.01.2009 beträgt der Sparer-Pauschbetrag, bzw. der ursprüngliche Sparerfreibetrag 801 Euro pro alleinveranlagtem Steuerzahler, für verheiratete 1602 Euro. Für diesen Sparer-Pauschbetrag besteht eine Einkommensteuerfreiheit für Kapitalerträge. Alle über dem Pauschbetrag entstehenden Kapitalerträge werden mit der Abgeltungssteuer belegt.

Auch für 2013 bleibt der Sparerfreibetrag in der bisherigen Höhe bestehen.

Entwicklung des Sparerpauschbetrages
Mit der Vermutung des Bundesministeriums der Finanzen, das nicht alle Zinserträge angegeben wurden, erfolgte eine Diskussion über die Versteuerung der Erträge an der Quelle. Mit der fortlaufenden Entwicklung von neuen Produkten aus dem financial engineering wurde eine pauschale Besteuerung aller Kapitalerträge an der Quelle befürwortet. Der Sparer-Pauschbetrag wurde eingeführt und der Sparerfreibetrag wurde abgeschafft

Freistellungsauftrag statt Sparerfreibetrag

Ein Freistellungsauftrag kann weiterhin gestellt werden. Dieser bewirkt, dass die Kapitalerträge in Höhe des Sparerpauschbetrages von der Abgeltungssteuer befreit sind. Freistellungsaufträge, die ab 01/2011 beantragt werden, können nur dann Berücksichtigung finden, wenn die Steueridentifikationsnummer auf dem Vordruck des Freistellungsantrages angegeben wurde.
Mit einem Freistellungsauftrag wirken sich einige Kapitalerträge günstig auf die Entwicklung des Anlagevermögens für Privatanleger aus. In der strategischen Vermögensverwaltung wird der Freistellungsauftrag regelmäßig genutzt.

Sparerfreibeträge nicht beantragt? – "War nicht schlimm!"

Wurde es versäumt den Sparerfreibetrag zu beantragen, so konnte in der Steuererklärung der Sparerfreibetrag auf die Zinserträge angerechnet werden und führte zu einer Minderung der Steuerschuld. Mit der Steuerreform derKapitalerträge und Einführung der Abgeltungssteuer wird eine weitere Anlage zur Steuererklärung erforderlich!
Wer nicht zur Einkommenssteuer veranlagt wird oder dafür die Voraussetzungen erfüllt, beantragt bei seinem Wohnsitzfinanzamt eine Nichtveranlagungsbescheinigung (NV-Bescheinigung). Welche Berufsgruppen in Frage kommen, bzw. welche Personen statt eines Sparerfreibetrages eine Nichtveranlagungsbescheinigung beantragen  können ist informativ auf der Webseite enthalten.

Sparen mit der Honorarberatung!

Tipp: Nutzen Sie mit der strategischen Vermögensverwaltung den Sparerfreibetrag bzw. den Freistellungsauftrag aus!

Bundesministerium für Finanzen nutzt weiterhin den Begriff Sparerfreibetrag

Auch das Bundesministerium für Finanzen nutzt weiterhin den Begriff Sparerfreibetrag um die Suche nach dem Freistellungsauftrag zu unterstützen. Hier geht es um die Anrechnung von ausländischen Steuern bei Zinseinkünften unter Berücksichtigung von Stückzinsen in Höhe des Sparerfreibetrages unter Anrechnung der fiktiven Steuer.

 

Zum Freistellungsbetrag mit weiteren Informationen

Wer aktiv Steuern spart, will auch aktiv Provisionen sparen. Wir informieren Sie!

Endlich wieder einen Mehrwert fürs Geld!

Sparerfreibetrag durch hohe Zinsen wieder ausschöpfen

Die nachfolgende Information zeigt auf, wie durch hohe Zinsen der Sparerfreibetrag ausgeschöpft werden kann. Sie erhalten bei dieser Investition eine Zinsbescheinigung am Jahresende für die steuerliche Dokumentation.

Falls Sie das Banner nicht sehen können, hier ein Link zur Information zu höheren Zinsen.  

 

Information zu hohen Zinsen

 

Selbst den Anlagebetrag bestimmen, den Zinssatz aussuchen und investieren.

Hier erhalten Sie weitere Infos:

 

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

 

 

Nach oben

Logo der Netfonds Financial Service GmbH